Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Nähere Informationen
1849Erste Spenden für ärmere Mensc...
Kaiser Franz Joseph und Kaiser...1867
Zurück zur Übersicht
18491849

Bildcredit: Archiv der Stadt Linz

1849
Gründung der Allgemeinen Sparkasse in Linz.

Kategorie: Impulsgeber

Inspiriert von der internationalen Sparkassenbewegung steht die Gründung stark im Zeichen des Solidaritätsgedankens und der Philanthropie.

Der aus der Stadt Hagenau im Elsass stammende k. k. Regierungsrat Adolf Ludwig Graf Barth-Barthenheim verfolgte seine Idee der Gründung einer Linzer Vereinssparkasse mit entsprechender Ausdauer und Hartnäckigkeit.

Bereits im Jahr 1843 war von Barth-Barthenheim ein Antrag zur Einrichtung einer Sparkasse erarbeitet worden. Das Schriftstück war mit 38 Unterschriften hochgeachteter Persönlichkeiten versehen – darunter waren auch der Bischof von Linz sowie zahlreiche Äbte, Adelige und Bürgermeister. Beantragt war eine Sparkasse auf Vereinsbasis für die Kronländer Oberösterreich und Salzburg, die damals noch eine Verwaltungseinheit bildeten. Am 17. Juli 1849 konnte der Regierung nach einem langen bürokratischen Prozedere erst mehrere Jahre später der siebte und letzte Statutenentwurf unterbreitet werden, der zwei Tage später genehmigt wurde. Die „Menschenfreunde“ des Gründungskomitees wussten um die gesamtgesellschaftliche Bedeutung, sozial schwächer gestellten Menschen Chancen zu eröffnen und waren Vorreiter der gelebten Solidarität. Die Linzer Sparkasse kann auf 60 Gründer verweisen: 58 Männer und zwei Frauen. Fast die Hälfte gehörte dem Adelsstand an. Dazu kamen noch zehn Angehörige des geistlichen Standes von hohem Rang. Der Rest konstituierte sich aus Politikern und Wirtschaftstreibenden, darunter Fabriksbesitzer und Großhändler. Auf der Gründungsurkunde aus dem Jahr 1849 sind im Bereich der Gründer darüber hinaus – als juristische Personen – zusätzlich zu den 60 Gründern noch die Stifte St. Florian, Kremsmünster, Schlägl und Wilhering sowie die k.k. priv. Erste Eisenbahngesellschaft verzeichnet.

Adolf Ludwig Graf Barth-Barthenheim, Eröffnungsrede 1849

„… daß seit Errichtung der Sparcasse in Paris im Jahre 1818 die Zahl der Armen sich zusehends verminderte, mehr Ehen geschlossen, und eben deshalb weniger uneheliche Kinder in die Welt gesetzt werden.“