Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Nähere Informationen
1893Die Mitteleuropäische Zeit MEZ...
Ein Haus für den Kaufmännische...1895
Zurück zur Übersicht
18951895

Bildcredit: Bildarchiv Austria

1895
Franz Joseph I. besucht die Sparkasse in Linz.

Kategorie: Brückenbauer

Im Rahmen eines Besuches in Linz nahm sich Kaiser Franz Joseph die Zeit, der Sparkasse an der Promenade zum 50. Geburtstag zu gratulieren.

Der Kaiser wohnte bei seinem Besuch der Landeshauptstadt nicht nur der Eröffnung des Museum Francisco Carolinum bei, berichtet die Festschrift der Sparkasse aus dem Jahr 1899 euphorisch.

Festschrift 1899

„Mit goldenen Lettern aber wird in den Annalen der Anstalt jener Besuch verzeichnet bleiben, mit welchem Se. Majestät der Kaiser Franz Josef I. die Sparcasse hoch beglückte und ihrem neuen Heim die rechte Weihe gab. Der Kaiser, welcher am 29. Mai 1895 in Begleitung seines durchlauchtigsten Bruders, des Herrn Erzherzogs Karl Ludwig, das neue Museum Francisco Carolinum feierlich eröffnete, geruhte an diesem Tage auch die Allgemeine Sparcasse zu besichtigen. Im reichgeschmückten Vestibule vom Präsidium, der Direction und dem Beamtenkörper ehrerbietigst empfangen, besichtigte Se. Majestät den im Hofraume gelegenen Brunnen und im 2. Stocke die Directions-Localitäten und den Festsaal. Hier waren die Pläne und die Ansichten der von der Sparcasse erbauten Humanitätsanstalten, als: des Armenversorgungshauses, der Kleinkinder-Bewahranstalt in der Schubertstraße, der Volksküche und der Arbeiterhäuser aufgelegt, welche der Kaiser mit großem Interesse besah. Se. Majestät erkundigte sich auch umständlich über die Geschäftsgebarung der Sparcasse und der Leihanstalt und sprach wiederholt Worte des Lobes und der Anerkennung namentlich über das reiche humanitäre und gemeinnützige Wirken derselben aus.“